Tholey, 17.11.2018, von Elke Neis

Gemeinsam trainieren für den Ernstfall

Der THW OV Theley übte das Unterstützen der Polizei, hierbei galt es verschiedenen Aufgaben zu lösen: das Absenken eines Weihers zwecks Spurensicherung, Schaffen eines behelfsmässigen Übergangs zu einer Insel im Weiher und die Suche nach einer Person rund um die Weiheranlage im Brühlpark in Theley.

Nach der erfolgter Alarmierung am Samstag, den 17.11.18 Nachmittags, unterstützte der THW OV Theley die Polizei bei der Spurensicherung nach einem Gewaltverbrechen.

Es ist kalt an diesem Samstag, der Bereich, der für die nächsten Stunden als Übungsplatz gilt, ist abgesperrt. Ein Team von Führungskräften bespricht mit der zuständigen Polizeikraft vor Ort die Lage und arbeitet das weitere Vorgehen aus. Zwischenzeitlich wird in der Unterkunft das notwendige Material vorbereitet. Aufgrund der engen Verhältnisse am Einsatzort wird nur das Notwendigste in den Einsatz gebracht.

Begleitet wird der Einsatz von der LuK OV, welche im OV eingerichtet wurde. Materialanforderungen an den Einsatzort, Logistik etc. werden von dort gemanaget, während der Zugführer die Arbeiten am Einsatzort koordiniert.

Die erste Aufgabe besteht darin, mittels Hanibalpumpe den Wasserpegel des untersten Weihers der Anlage um ca. 20 cm abzusenken. Wegen der anhaltenden Trockenheit musste das Wasser in dem etwas oberhalb liegenden 2. Weiher zwischengespeichert werden. Um den Zufluss des unteren Weihers zu stoppen und den 2. Weiher höher anstauen zu können, weil dieser als Puffer diente, errichteten Helfer einen Sandsackwall am Ablauf und verschlossen den Überlauf. Zur Überwachung der Pumparbeiten wird der mobile Pegel eingesetzt.

Die Jugendgruppe war verantwortlich ein „Kommunikationszelt“ für die Polizei mit beleuchtung und Heizung aufzubauen.

Bei der Erkundung für die Zuwegung der Insel im Weiher ist eine 11 kg Propangasflasche gesichtet worden. Der Bereich wurde sofort verlassen und die Polizei über den Fund informiert. Nach Überprüfung der Spurenlage durch die Polizei, wurde der Bereich wieder freigegeben. Mittels Rundhölzer, Bohlen und Tonnen ist ein behelfsmässiger Übergang errichtet worden.

Aufgrund der nahenden Dunkelheit wurde der gesamte Einsatzbereich ausgeleuchtet.

Hinweise aus der Bevölkerung an die Polizei, dass eine verdächtige Person im Hortwald verletzt gesichtet wurde, riefen Polizei und die Einsatzkräfte auf den Plan eine Suchaktion sofort zu starten, da es mittlerweile bereits dunkel geworden ist. Mittels Suchkette wurde das angrenzende Waldstück (Hortwald) Meter für Meter nach der gesuchten Person durchforstet. Nach ca. 15 Minuten fand man eine Person an der Mariengrotte. 

Die Verpflegung wurde während der Übung von der OV-Küche sichergestellt.

An dieser Übung nahmen 33 Helferinnen und Helfer aus dem Ortsverband Theley teil.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: